Was war und ist, kommt und bleibt. . .

Heute Nacht träumte ich davon, wie er in der Schule neben mir sitzt, mich scherzhaft 'ärgert', Witze macht. Etwas, das ich so lange entbehren musste.
Wir schreiben irgendetwas auf einen Zettel, hin und her.
Am Ende steht, von ihm geschrieben: "Ich glaube es ist jetzt wieder möglich...dass ich dir bald mal erzähle, einige Dinge aus den letzten Monaten erkläre. [...] ...und mir eingestehe, dass ich dich vermisse."

Dann wachte ich auf.

Kurz darauf in der Zeitung, mein Horoskop für den Tag (an das ich nicht glaube und bloß zufällig las):
"Warum trauern sie einem Menschen hinterher, der sie ohnehin nie glücklich gemacht hätte?"

18.2.08 14:05
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


May / Website (18.2.08 14:08)
Hinterhertrauern tut man immer. Lese gerade zum ersten Mal in deinem Blog, aber du wirst dein Glück noch finden :D

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen
I want you to know that I miss you.
Gratis bloggen bei
myblog.de