Was war und ist, kommt und bleibt. . .

Träume.

# 1

Wie aus dem Nichts war ich mit einigen Freunden in der Karibik. Ich glaube, wir waren mit einem Schiff hergekommen. Einfach genießen, mit Haut & Haar, mit Herz & Seele. Wir badeten im blauen, klaren Wasser, die Sonne über uns, mit Blick auf den wunderbaren Strand & die Palmen. Ich konnte kaum fassen, dass wir tatsächlich dort waren & sagte das auch immer wieder. Ich war euphorisch, freute mich auf die Tage dort mit diesen Menschen. Es wurde viel geredet, gelacht.
Abends aßen wir alle gemeinsam etwas & ich erinnere mich noch, dass S. ebenfalls dort war. Allerdings weiß ich nicht mehr, wie es kam, dass ich ihn kurz ansprach oder auch nur ansah und es mir plötzlich so schlecht ging. Tausend Stiche im Herzen, weil die Situation zwischen uns wohl auch nicht besser war wie in Wirklichkeit.

# 2

Ich wurde wach, während ich gerade noch mit einem Fußballspieler, den ich toll finde (ich gehöre nicht zu den Mädchen, die Fußball schauen wegen den Kerlen & diese vergöttern, weil sie sie sooo süß finden^^) zusammensaß und redete. Die gesamte andere Mannschaft war ebenfalls anwesend, etwas abseits, und machte irgendwelche Übungen.
Und wir redeten einfach miteinander als wären wir Freunde, auf Stühlen aus dem Rasen sitzend, die Sonne über uns, alles war so friedlich. In mir war eine solche innere Ruhe und ich war…glücklich.
Ich glaube, das Gesamtbild hat es einfach ausgemacht. Das ist diese Art von Träumen, die so realitätsfern sind, dass man sich nur umso mehr danach sehnt. Weil sie das wiederspiegeln, was man sich wünscht, im eigenen Leben aber (gerade) nicht gegeben ist. Man weiß, man kann es nicht haben, würde aber alles dafür geben, wenn doch.
Freundschaft. Ruhe. Zufriedenheit. Glücklichsein.

20.4.09 19:40
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Sehnsuchtskind / Website (20.4.09 21:27)
Ach, das klingt so schön. Vorallem der zweite Traum. Wirklich, wie du schriebst. Ruhig und friedlich. Einfach schön. Auch der erste Traum. Und umso trauriger finde ich, dass es zwischen euch in deinem Traum nicht besser war..

Ich denke ganz fest an dich.. <3

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
I want you to know that I miss you.
Gratis bloggen bei
myblog.de