Was war und ist, kommt und bleibt. . .

Morgen geht mein Psychologiestudium los. . .we will see.

Und er ist in meinen Träumen, noch immer viel zu oft. Gehasst und geliebt zugleich, denn so ist er doch noch ein wenig 'da' - obwohl ich wünschte, er wäre es nicht.
Oder richtig, wieder ganz.
So wie damals. Oder doch ganz anders, egal, hauptsache da, in mein Leben gehörend. Und nicht bloß eine Erinnerung an diese Zeit, so schmerzlich weil sie vorbei ist, so schmerzlich, weil sie nicht zurückkehrt.

Manchmal möchte ich ihm (wieder) alles sagen was in mir vorgeht, was ich fühle, ungeschminkt, die völlige Wahrheit - so, dass er die Leere greifen kann, die sein Fehlen erschaffen hat. Ich möchte ihm Romane schreiben, möchte ihn anrufen, möchte neben ihm sitzen und erklären. Und Erklärungen hören.
Vor allem möchte ich wissen, dass es wieder gut wird mit uns.


[unendlicher Wunschtraum.]

Aber es bringt ja doch nichts.

2.9.07 23:09


Werbung


Ich glaube, ich habe ihn seit der Abigala nicht mehr gesehen. Das sind fast 3 Monate.
Gerade eben wieder, kurz, unvorbereitet.


Mein armes Herz. [...]

Noch immer die gleiche Reaktion.

9.9.07 19:34


Alle Jahre wieder. . . 12.9. [...]

Man vergleiche den Eintrag von vor einem Jahr und stelle fest, dass ich heute noch immer das Gleiche sagen könnte wie damals.

Als ich damals hier saß, hatte ich ihn auch schon lange verloren.

Und noch immer könnte kein Wort, könnte nichts ausdrücken, was es in mir hinterlässt, was der Gedanke in mir auslöst, was seine Abwesenheit bedeutet.
Kein Schrei, kein Schweigen, keine Träne, nichts wäre fähig, die verschiedenen Gefühle - von Enttäuschung und tiefem Schmerz über Vermissen bis Verzweiflung - greifbar zu machen.
Nicht einmal das hier.

 

Und als ich ihn ausgerechnet heute noch einmal sah und er mich anlächelte. Weltenstillstand und doch viel zu schnell vorbei. ...


Verdammter Konjunktiv.
.Heute wären wir 4 Jahre befreundet.


Tränen.

Du fehlst mir.
Du fehlst mir mehr als alles auf der Welt.

13.9.07 00:04


'...wenn das Schlimmste was passieren kann wahr wird, dann ist das Klammern an die Hoffnung das Einzige was bleibt.'

[Grey's Anatomy.]


Hoffnung. Wenn ich doch nur noch welche haben dürfte.

14.9.07 17:18


I want you to know that I miss you.
Gratis bloggen bei
myblog.de